Sonntag, 31. März 2013

[LE-Haul] Essence Floral Grunge

Lange lange ists her, dass mich eine Kosmetik LE wirklich angesprochen hat und nicht beim Anschauen wieder uninteressant wurde. Einige vergangene LEs konnte ich aber z.B. auch nicht bei meinem DM entdecken, was wirklich sehr schade war. Umso erstaunter war ich letzte Woche, als ich gehetzt nach der Arbeit noch schnell vor Schließung reinsprang, weil ich dringend Deo brauchte und vor einem vollen Aufsteller der Floral Grunge LE stand.


Ich bin zugegeben nicht immer ein Verpackungsopfer, aber definitiv ein Opfer bestimmter Farbschemata. Dazu gehört auch die Farbkombi Weiß-Mint-Koralle. Umso krasser war natürlich auch die Wirkung des Lidschatten-Quattros auf mich :D Als DM den Flyer rumschickte war mein Haben-Will-Reflex schon stark gereizt, da ich einiges live aber nie sehen durfte, was sich Catrice und Essence so schönes ausgedacht hatten, ging ich garnicht erst davon aus etwas dazvon zu Gesicht zu bekommen ;) Umso mehr freute ich mich, wie an Weihnachten. Lacke, Sticker, Glosse und Schmuck ließ ich gleich links liegen, die waren zwar ganz nett, aber waren jetzt nicht so nach meinem Geschmack und das was ich über die Glosse gelesen habe war jetzt auch nicht so der Brüller.

das durfte mit: Blush, Hair chalk und Lidschatten quattro

Ich schnappte mir sofort  das Quattro, dann die Haarkreide und nahm dann, dann einem kurzen Swatch auch den Blush noch mit, für den ich mich zuerst garnicht groß interessiert hatte. Mit dem Blush möchte ich auch gleich anfangen. Die Verpackung ansich ist einfach und schlicht, kein Muster, keine Maserung, einfach nur ein Pfännchen mit einer matten, lfachen orange-pink-.korrallenen Blushmasse. Ein klein wenig Glitzer ist auch zu erkennen von Nahem, ansonsten ist der Blush aber matt, was mir sehr gut gefällt, denn wer es mag, kann ja noch Highlighter drüber machen.

Floral grunge Blush mit ganz leichtem Glimmer

Dies ist erst mein 2. Blush, da ich kaum bis garkein Make-up mehr benutze und mit Farbe im Gesicht eher kein Problem habe, denn trotz meiner Blässe sind meine Wangen oft sehr gerötet. Aber dieser Farbton ist wirklich toll. Schön frisch und frühlingshaft. So, wie ich es bereits gelesen habe, ist der Blush das heimliche Herzstück dieser LE, denn auch wenn die Farbe nicht wirklich neu ist, so ist grad ein großer Run danach entstanden.

Blush Swatch


Dann machte ich mich daran die Lidschatten auszuprobieren. Rosa und weiß sind mit leichtem Glitzer, während mint und koralle matt sind. Nach einem ersten Swatch auf meinem Unterarm war ich ganz zufrieden, das legte sich jedoch leider, als ich probierte ein AMU damit hinzubekommen. Eine einfache Base reicht nicht, es sollte definitv eine weiße Base sein, sonst sieht man leider nicht allzuviel von den Lidschatten, bis auf die Glimmerpartikel. Mint und ganz besonders koralle muss man extrem schichten ,damit man einen schönen Ton hinbekommt.



Danach gings dann an die Haarkreide, über die ich auch schon gelesen hatte, dass die Mädels mangelnde Haltbarkeit monniert hatten. Die Answendung ist denkbar einfach und man malt einfach wie mit Kreide die beliebigen Strähnen an und fiixiert sie mit Haarspray, was bei mir dann auch einen Abend lang hielt, bis sich die Farbe leicht ausrieb und dennoch leichte Reflexe zu sehen waren. Damit war ich dann doch sehr zufrieden.







Fazit: nette Frühlings-LE, besonders schön für Liebhaber der Farbe Koralle. die Kreide und das Blush sind für mich jetzt die besseren Produkte der Linie, wobei die Lacke sicherlich auch niciht schlecht wären, aber die Farben habe ich schon. Das Quattro braucht, denke ich ein wenig mehr Zuneigung, dann klappt das auch mit der Pigmentierung ;)


[a Month in a Pic] März

und das war auch schon wieder der März!
ich wünsche allen Lesern und Bloggern einen schönen Ostersonntag, lasst euch von dem trüben Wetter nicht die Laune verderben :-)


yellow nails, schwedische Haferkekse, golden copper, Projektarbeit Team, Liebe geht durch den Magen, shades of grey, Osteräffchen, Here's to you Paddie!, neue Augen, Ostergoodie von Alverde, Boxenwahn

Dienstag, 19. März 2013

[Produkttest] Balea Enyzm Peeling-Maske






Hallöle und herzlich Willkommen zum nächsten Testbericht aus der Maskenwelt. Es gibt ja so viele unterschiedliche Masken und heute möchte ich euch folgende vorstellen:





Die Enzym Peeling-Maske von Balea ist recht neu und peelt das Gesicht nicht durch Peelingkörnchen, sondern Enzyme. Es wirkt hautbildverfeinernd durch bestimmte Enzyme, die verhornte Hautschüppchen entfernen. Außerdem ist diese Maske vegan, laut DM. Klingt erstmal interessant. Aber schauen wir mal, wie sich das Produkt im Test machte:


Anwendung: Das Enzym-Peeling kommt in einer Tube und ist sofort gebrauchsfertig, man hat also für einen Preis von ca 2-3 Euro gleich mehrere Anwendungen und kann schön dosieren. Ansonsten unterscheidet sich dieses produkt auch nicht weiter von anderen Masken, auftragen, Mund und Augen aussparen, 10-15 min abwarten, abspülen. Die Realität sah leider anders aus. Die Maske ist so flüssig, dass sie bei leichtem Drücken erstmal durchs Badezimmer schoss und danach vom Gesicht tropfte und nicht da bleiben wollte, wo sie sollte.

Geruch: Geruchlich hat mich die Maske so gar nicht überzeugt. Es riecht wie ein Duschgel, das es mal von Balea gab, so ein wenig nach Wasserlilie. Ansonsten nicht sonderlich wohltuend.

Pflege:  Alles, nur das nicht.

Fazit: Sowas Schlimmes habe ich lange nicht erlebt. Nach 5 Minuten habe ich das, was noch im Gesicht war wieder runter gewaschen, da mein Gesicht schlimm anschwoll und juckte. Danach sah ich aus wie ein Pfannkuchen mit Himbeerstreußel ... -.- Mag sein, dass meine Haut für diese Enzyme zu pussyhaft ist,.. aber weitere Berichte auf Blogs geben weiterhin kein gutes Licht auf diese Maske. Da hat sich Balea leider mal richtig in die Nesseln mit gesetzt (und ich mir damit ins Gesicht gerieben)
Definitiv keine Kaufempfehlung.

Montag, 18. März 2013

[Shopvorstellung] Kreuzi.com

Heute möchte ich euch gerne einen Onlineshop vorstellen, der noch nicht sehr bekannt ist, der mir aber sehr gefallen hat. Die Rede ist von kreuzi.com.


Der Name klingt erstmal komisch, steht aber hier nicht für die Waren, die verkauft werden, sondern dem Ursprungsort - nämlich Berlin Kreuzberg.

kreuzi begann als ein online Deko Shop und hat sich seit dem zu einem online Lifestyle Shop entwickelt, nicht mehr nur mit der besten, eklektischen und modernen Deko, sondern ebenfalls einzigartigem Schmuck und Accessoires. Unsere Produkte haben das gewisse Etwas, denn wir suchen für Sie nach verborgenen Diamanten und kleinen Schätzen und tragen sie aus allen Teilen der Welt für Sie zusammen. Bei uns finden Sie nicht nur wundervolle Deko, Schmuck und Accessoires zu erschwinglichen Preisen sondern ebenfalls Inspiration, Deko Ideen, Tipps und vieles mehr!

Bild von kreuzi.com


Das sagt kreuzi über sich selbst und ich finde Artikel alle sehr hübsch, manchmal abgefahren und immer einzigartig. Die Auswahl ist momentan noch recht übersichtlich, aber in den Kategorien Deko, Küche und Schmuck gibt es schon einige Schmuckstücke. Ausserdem gibt es auch sehr abgefahrene iPhone Hüllen. kreuzi gibt es seit Juli 2012.

Auf kreuzi aufmerksam wurde ich ebenfalls durch einen Blogeintrag, in dem die Bloggerin ihr neuestes Shoppingschätzchen zeigte und ich war sofort verliebt. Nun muss man dazu sagen, dass ich Kaninchenliebhaberin und gleichzeitig obsessive Teetrinkerin bin und und daher folgende Teekanne mich absolut ansprach:

Ist sie nicht zuckersüß?! Soo goldig. 17 Euro kostete das gute Stück und ich liebe das Kännchen einfach. Habe sie mir selbst zu Weihnachten geschenkt und finde sie optisch echt ausgefallen und praktisch obendrei, denn sie tropft nicht, wie so viele Kannen ^^ Die Bezahlung erfolgte übrigens bequem per Bankeinzug und binnen 3 Tagen war das Paket auch schon bei mir. Also absolut zu empfehlen. Also wenn ihr hübsche Geschenke sucht oder eure Wohnung ein wenig aufmöbeln wollt, dann schaut mal vorbei. Der Blog ist auch echt klasse für DIY Liebhaberinnen.



Sonntag, 10. März 2013

[Sonntagsgefasel] wir hatten Wetter

"Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung."

Ein Satz, der zu unter anderem zu meiner Grundeinstellung gehören könnte, denn ich hasse dieses aktuelle, jeden Winter wiederkehrende "der Winter ist zu kalt, der Winter ist zu warm, der is zu früh, der kommt zu spät, vor 100 Jahren haben die Glühwürmchen weniger gepupst"-Diskussionsthema. Wir leben nunmal in Breitengraden, wo der Winter kalt und lang ist. Und wenn man um die 20-25 Jahre alt ist, dann wird man bestimmt schon mitbekommen haben, dass die Natur nicht nach Kalendern geht und verschiedene Dekaden durchlebt... und so passierts auch immer wieder, dass innerhalb einer Woche das Wetter komplett gegenteilig umschlägt.


Anfang der Woche war ich schon kurz davor meinen dicken Wintermantel einzumotten und die dünnere Winter/Herbstjacke rauszuholen. Aber der Schneefall am Freitag nach der Schule brachte mich dann relativ schnell auf den glatten Boden der Tatsachen zurück. Meine Orchideen am Fenster blühen sich aber dumm und dusselig und bieten grad einen schönen Kontrast zu der grauen Schneetristesse draussen. Also bleibt mir nix anderes übrig, als beim dicken Mantel zu bleiben und zu hoffen, dass der Frühling dann Ende März dann hoffentlich bald dauerhalt Einzug hält. Der Mensch braucht halt eher die Wärme und sehnt sich danach. Also weiterhin warten.

Nun Themenwechsel,.. ich brauche eine neue Brille, meine jetzige habe ich seit 2008 und die Optiker trauen sich inzwischen schon nicht mehr die Nasenbügel zu stellen und anzupassen, denn sie wird nun echt marode, die Farbe blättert ab und sie scheuert und das ist das beste Zeichen wieder mal was Neues zu suchen.


Ich will unbedingt wieder einen leicht eckigen Rahmen haben, da das doch am besten zu meinem Kugelgesicht passt. Meine Aktuelle ist von Humphrey's und ursprünglich nachtblau/türkis gewesen. Ich war dann am Freitag bei Apollo und bin gut fündig geworden und ansich habe ich mich auch verliebt in ein Gestell. Ich habe es mir in einer anderen Farbe erstmal bestellt, aber ich habe noch die Möglichkeit mich um zu entscheiden, wenn es Ende der Woche geliefert wird, denn vielleicht steht mir die andere Farbe dann doch nicht. Also habe ich noch 2 Alternativgestelle mir ausgesucht, die ich auch anz schick finde... aber da ehts schon wieder los - immer diese Entscheidungen. Eigentlich ist meine Wahl ja schon getroffen, aber ihr könnt gerne im Kommentar eure Favoriten nennen, der mir am besten zu mir passt.

A, B oder C? :)

Samstag, 9. März 2013

[Entdeckt und gekostet] Mio Mio Mate

Club Mate ist inzwischen ein Kultgetränk geworden und hat die südamerikanische Mate als Erfrischungsetränk zumindest deutschlandweit bekannter gemacht und aus der Versenkung hervorgebracht.  Vor 10 Jahren konnte sich hier in Berlin vermutlich wenige Leute einen Reim auf Mate Eistee machen. Inzwischen ist das anders und die Club Mate als Hipstergetränk bekommt inzwischen Konkurrenz von anderen Getränkeherstellern. Mir persönlich ist die Marke dessen, was ich so konsumiere meist egal (es gibt wenige Ausnahmen) hauptsache es schmeckt. Bisher griff ich immer zur Club, da es oft wenig Vergleichbares im Regal steht, wobei wenige Bars und Cafes auch andere Alternativen wie Flora Mate anbieten. (ebenfalls sehr lecker)

Gestern überkam mich dann der Durst nach Mate und bei Real stand auf einmal die Mio Mio Mate neben der Club. Unterschied 8 Cent. Für 0,5 Liter bezahlt man 50 Cent + Pfand. Die Verpackung ist schlicht in breiter Glasflasche mit goldenem Etikett und blauem Deckel. Die Farbwahl ähnelt ein wenig der Mate, aber mir solls wurst sein.






Ich find die Mio Mate eine gute Alternative, denn der Geschmacksunterschied ist für mich minimal. Gekühlt ist sie meiner Meinung nach ein wenig rauchiger. Also wer diesen "Zigarettengeschmack" sowieso schon nicht mag, der sollte hier die Finger von lassen. Auf Zimmertemperatur schmeckt die Mio Mate allerdings ein wenig zitroniger und fruchtiger, also sehr erfrischend. Der Koffeingehalt liegt auch erhöht bei 20mg auf 100ml. Hersteller ist übrigens Vivaris.

Fazit: Mir schmeckt sie super, der Unterschied zum "Orginal" ist minimal.

Trinkt ihr denn Mate, oder mögt ihr den Geschmack so garnicht?


Dienstag, 5. März 2013

Freitag, 1. März 2013

[Verbrauchtermonat] Aufgebraucht im Februar

Und auch der Februar zeichnete sich dieses Jahr wieder sehr müllreich aus. 2-3 Sachen mussten auch so in die Tonne, da zu alt, muffig etc. Aber fackeln wir nicht lange: Das wanderte in den letzten 4 Wochen vom Bad in die Tonne:





Alverde Nutri Care Spülung: hmm, joah war ganz nett. Roch nicht so stark nach Mandel wie erhofft und vermutet. Landete als Träger in meiner aufgepimpten Haarkur und machte dort einen guten Job. Bevorzuge aber weiterhin die Amaranth Spülung.

Aussie Leave in Condi: leider aufgebraucht inzwischen. Mittlerweile gibt es Aussie auch bei DM, ausser natürlich das Produkt ;) werde mir aber davon keine Sachen holen, da neue Inhaltsstoffe drin sind, die ich nicht mehr vertrage. Pech gehabt. Allen anderen viel Spaß mit Aussie ;)

Original Source Mint & Tea Tree Shampoo : Einer der beliebtesten Gerüche in England ist Minze und ich liiiiebe es einfach. Leider keine NK, aber eben mit natürlichen Inhaltsstoffen. Kühlt extrem und macht den Kopf echt sauber und duftet einfach nur lecker. Hierzulange kenne ich leider noch nix vergleichbares.

Original  Source Spearmint Conditioner: dasselbe gilt für die Spülungen: hammer Duft!



Speick Handcreme: schön herber Kräuterduft, zieht wunderbar ein, pflegt ohne zu fetten. Wie für mich gemacht. War Teil meiner 2. Biobox und würde ich nachkaufen, wenn ich sie irgendwo sehe.

Escenti Tea Tree Shampoo + Condi: die beiden Sachen flogen leider in die Tonne, da sie leider ranzig geworden sind. Immer sparsam benutzt und nun war der Rest leider nicht mehr benutzbar. Kanns verkraften, war leider nicht so schön, wie erhofft. Meine Haare wurden eher stumpf.

Seba Med Omgea12% Bodylotion: Neurodermitis Geheimwaffe. Wer meinen Blog von Anfang an liest, kennt meine Jubelstürme, nachdem ich sie testen durfte :D schon 2x nachgekauft und folgt bald auch wieder. Wer den Geruch von Aftershave nicht mag, sollte sich keine Creme aus der Serie zulegen ;)






BeautyBirdUK Peeling Seife: wunderbarer Vanilledurft kam mir beim Öffnen meiner 1. Glossybox entgegen. Nun Ist das Seifenstück Geschichte und ich war zufrieden. Ich benutze aber lieber Flüssigseife.

Spinnrad Rosenwasser: Kosmetischer Grundstoff von Spinnrad, den ich nur empfehlen kann für Haarkuren, Leave Ins oder andere Kosmetika. Riecht allerdings recht herb.

Alverde Chai Vanille Öl: soll eine LE sein, also kaufe ich es mir solange, wie es noch geht. Riecht herrlich warm nach Chaitee. Habs als Öl Condi für  meine Haare benutzt auf Rosenwasserbasis. Herrlich.

Alverde Haarbutter: yummy yummy... my hair's in love. Reichte für 2 Komplettmasken meiner Mähne, die jetzt bei 98cm liegt :)


Seamed Vitamin E Creme: der Tiegel kam in meiner 1. DM Box und ist nun vollständig geleert. Hat eine Weile gedauert, da die Bedürfnisse meiner Gesichtshaut auch sehr schwanken. Wer viel Pflege braucht, dem kann ich sie sehr ans Herz legen. Der Duft ist allerdings Sebamed typisch,..

Maria Galland Day & Night Fluid: ein Boxprodukt in Vollgröße. Habe lange für gebraucht, weil der Geruch mir recht stark war. Mein Dekolltee freute sich mal wieder über extra Pflege ;)

Tetesept Bronchialbad und Erkältungsbadesalz: Das Bad kam wie gerufen mit der letzten Pinkbox, während ich mir das Meersalz zum probieren gekauft habe. ich bade äusserst selten, aber neulich kam es dann doch mal vor. Gifgtrün und volle Pulle Menthol damit ich wieder durchatmen konnte. Aber passt auf im Badezimmer, das Zeug färbt tierisch, wie man hier sehen kann ;)

Tetesept BronchialBad







Balea Dusche Melone: die letztjährige Sommer LE hat mich schön fruchtig zwischen den Jahren begleitet. Würde ich mir sogar nachkaufen, wenn sie nochmal wiederkäme, aber das ist ja leider das Problem bei DM..

Spinnrad Seidenproteine: extra Bestandteil meiner Haarkuren und Leave Ins... es lohnt sich!

Wohlfühtuch: aus der Apotheke als Goodie - war nachts ganz angenehm aufm Nachttisch zum Durchatmen.

Catherine Handcreme: geleert, für gut befunden, aber wäre so oder so kein Nachkaufprodukt, der starke Pfirsichgeruch würde mir bei einer größeren Tube vermutlich bald auf den Senkel gehen.

La Roche-Posay Toleriane: in diesem Monat fand meine Haut La Roche Posay auf einmal doch gut.. Würde mir aber nie eine Tube selbst kaufen, dafür waren meine bisherigen Erfahrungen zu schlecht mit.



Sundance Aloe Vera Spray: Mal wieder eine Buddel alle gemacht. Benutzt als Feuchtigkeitsspray und Grundlage für meine Haarkuren. Hab noch großen Vorrat da, ansonsten müsste ich nachkaufen.

Keralock Tönungsshampoo: leider ziemlich lahm und enttäuschend gewesen, da es meine Haare einfach nur rauh gemacht hat, als Farbauffrischer in einer Pflegekur macht es sich jedoch super :)

Eubos: ein Pröbchen von der aktuellen Hyaluroncreme. nix besonderes für mich.

Dr.Hauschka Gesichtsöl: anfangs mochte ich es garnicht, doch als ich mich an den geruch von Ylang-Ylan gewöhnt hatte, entwickelte sich das Öl zu einem kleinen heiligen Gral. Öle tun mir grad sehr gut. Sowohl meiner Haut und Haare, als auch dem Geist. Ich überlege mir die große Flasche zu kaufen,...

Baratti: CItrus Duschgel. Im Urlaub benutzt und geleert.






Alverde Körperöl Wilde Malve: ich wollte es mal ausprobieren wegen des Duftes. Das Öl ist wesentlich reichhaltiger als z.B. das Vanille Chai Öl, logisch ist ja auch für gedehnte und beanspruchte Haut gedacht. Meine Haare fanden es aber ebenfalls wundervoll. Wird evt. wieder gekauft.

Aussortiert: 2 Foundations und eine getönte Tagescreme, längst abgelaufen, einetrockenet und daher ciaooo!!!

Ja, es ist wieder einiges zusammen gekommen, ein paar Sachen aufgebraucht aus meinem Sortiment, aber der gröbste Teil ist doch eher aus der Rubrik Kaufen-Verwenden-Wiederkaufen.